Macadamia-Schoko-Creme: vegan, gesund und köstlich

macadamia-schoko-aufstrich-vegan-gesunde-fette-nuesse

Ups, jetzt ist das Jahr bald rum und ich habe mich auf meinem Blog ganz schön lange nicht blicken lassen. Sorry, aber Ihr wisst schon: Arbeit, Gedöns, Stress usw. Dafür melde ich mich jetzt mit einer kleinen Köstlichkeit zurück, die sich auch perfekt als kulinarisches Mitbringsel oder Geschenk eignet. Weihnachten steht schließlich vor der Tür. Meine vegane Schoko-Macadamia-Creme ist einfach himmlisch – allein schon, weil Macadamias so einen einzigartigen Geschmack haben. Macadamias gehören zu meinen Lieblingsnüssen, wenn sie nur nicht so teuer wären. Aber ab und zu kann man sich die schon leisten, finde ich. Denn Macadamias sind ja nicht nur köstlich, sondern auch supergesund: In ihnen stecken jede Menge einfach ungesättigte Fettsäuren und die sind zum Beispiel eine top Quelle für E-Vitamine. Mehr über Macadamias habe ich hier geschrieben. Außerdem gehören diese Nüsse zu meinen Top 15 gesunder Fette in meinem aktuellen Buch „Fette Helden“.

Süßer Allrounder, auch perfekt zum Verschenken

Wenn Ihr für das Rezept keine ungesalzenen Macadamianüsse bekommt, könnt Ihr übrigens auch gesalzene kaufen und sie kurz mit Wasser abspülen und gut trocken reiben. So oder so: Macadamias und Kakao harmonieren fantastisch. Und die Macadamia-Creme ist so vielseitig, sie schmeckt auf dem Brot genauso wie zu vielen Süßspeisen oder Kuchen. Neulich habe ich zum Beispiel einen schon leicht trockenen Marmorkuchen damit aufgepeppt. Am liebsten aber gebe ich einen kleinen Löffel meiner Schoko-Macadamia-Creme morgens auf die Frühstücksbowl. Am besten macht Ihr gleich die doppelte Menge – ein Glas für Euch, eins zum Verschenken.

macadamia-creme-vegan-gesunde-fette-overnight-oats-fruechte-haferflocken

Vegane Macadamia-Schoko-Creme

Für 1 Glas (250 g)

  • 150 g ungesalzene Macadamianüsse
  • 2 EL dunkles Kakaopulver
  • 50 ml Macadamia- oder Mandelöl
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Ahornsirup

Backofen auf 190 Grad vorheizen. Die Macadamianüsse auf einem Blech im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 10 Min. rösten. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Die Nüsse grob hacken und anschließend zusammen mit allen anderen Zutaten in einem Hochleistungsmixer pürieren, bis eine weitgehend cremige Paste entstanden ist.

Die Creme in ein sauberes, trockenes Schraubdeckelglas füllen. So hält sie sich im Kühlschrank ca. 10 Tage.

Das Rezept ist aus meinem Buch “Fette Helden – von Avocado bis Walnussöl schlank und fit mit den Top 15”. Ihr könnt es hier kaufen oder im Buchladen.

Einen Kommentar hinterlassen

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: